Ev. Kindertagesstätte Pusteblume

Von drauss' vom Walde komm ich her...!

 

 

   


 


Ja, man kann es kaum glauben. Am Nikolausmorgen hat uns der Nikolaus höchstpersönlich im Kindergarten besucht. Er war zwar, das musste er selbst zugeben, schon ein bisschen müde. Schließlich hatte der Nikolaus die ganze Nacht lang geputzte Kinderstiefel mit Überraschungen gefüllt. Dennoch wollte er sich die Pusteblumenkinder Aug' in Aug' persönlich betrachten und mit ihnen über das sprechen, was in seinem goldenen Buch gechrieben steht.

Und er wusste ganz schön gut Bescheid, der Nikolaus: er kannte Siglinde, die Schnecke und Fridolin das Eichhörnchen. Er konnte nachlesen, in welchen Gruppen das Aufräumen gut klappt und wo eventuell die Bücher doch nicht im Regal landen, sondern auf dem Fussboden. Zuviel wollen wir aber an dieser Stelle nicht verraten. Die Geschichten aus dem Goldenen Nikolausbuch sollen ja eine Sache zwischen den Kindern und dem Heiligen Mann bleiben:-). Also psst!

Ja, und außerdem hat uns der Nikolaus auch ein bisschen was über sich selbst verraten. Wo er wohnt (im Himmel auf der Wolke neben dem Weihnachtsmann), wann er schläft (im Sommer), ob Rentiere wirklich fliegen können (ja, aber er selbst reist mit einem Esel, der an diesem Morgen im Kurpark auf ihn wartete, weil ihm nach der langen, arbeitsreichen Nacht der Weg auf die Lohe zu mühsam war) und vieles mehr.

Gefreut hat er sich auch, der Nikolaus: über leuchtende Kinderaugen, ernste Versprechen der Besserung und über die schönen Lieder und Gedichte der Kinder.

 

       

wer sich traute, durfte einmal in Nikolausens Geschenkesack greifen

 

natürlich konnten die Kinder auch Fragen stellen

 

Oh, oh, im Goldenen Buch steht alles drin über die Kinder