Ev. Kindertagesstätte Pusteblume

Mit allen Sinnen

 

Bereits seit der Weihnachtszeit, die unsere Sinne ja in besonderem Maße anspricht, beschäftigen sich die Wurzelkinder mit dem Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken. Momentan steht die Ananas als Anschauungsobjekt hoch im Kurs. Sie hat aber auch einiges zu bieten, denn sie

fühlt sich: stachlig, spitz, schwer und rau an

riecht: süß, nach Zitrone, nach Gummibärchen und ein bisschen nach Bikini

sie sieht von innen: gelb, weiß, hart, orange aus und könnte innen an der Schale haarig sein

schmeckt: lecker, besser als gedacht und süß.

 

 Frau Zunge

Im Morgenkreis überlegten wir, welche Spiele wir schon lange nicht mehr gespielt haben. So sind wir auf Frau Zunge gekommen, die schon länger nicht mehr bei uns zu Besuch war! Frau Zunge die macht immer die unterschiedlichsten Sachen, wie zu Beispiel: Sie putzt ihre Wohnstube, den Hof oder den Balkon. Sie reckt und steckt sich, rollt sich zusammen oder macht Geräusche…

Dabei stellte sich uns die Frage: Wofür brauchen wir unsere Zunge und was kann sie alles?

Ideensammlung:  Zum Sprechen, Zähneputzen, Lecken, Kreise machen, Schlafen, Bis in die Nase stecken, Puste, Backe sauber machen, Lippen / Mundwinkel säubern, Lippen lecken, hin und her rollen, pfeifen, schnalzen

 

   

 

 

 

Die Nase

Außerdem berichten die Kinder, was sie alles probiert und geschmeckt haben und dass die Zunge in unterschiedliche Zonen eingeteilt ist. Dabei stellen sie fest, das die Sachen zum probieren auch einen eigenen Geruch haben.Somit kann man sie schmecken und auch riechen.